logo

Brennpunkt der Tattookunst: Tattoo Con’s

Ihr wollt euch Inspirationen von den Weltstars in der Tattooszene holen, Motivideen sammeln oder euch überhaupt spontan unter die Nadeln legen? Wenn ihr internationale Tätowierer und Tattoomodels bewundern wollt, ihr auf Menschenmassen und verrückte sowie kunterbunte Kunstfiguren steht, DANN seid ihr auf Tattoo – Con’s genau richtig!

So, ganz kurz und knapp für die süßen Ahnungslosen unter uns zu denen ich vor einiger Zeit auch noch zählte! Eine Tattoo Convention (Tattoo Con) oder auch immer häufiger Tattoo Messe genannt, ist ein Treffen bzw. eine Ausstellung für Tattookünstler und Tattooenthusiasten. Und für alle anderen, die die Welt der Tattookunst einfach näher kennen lernen wollen. Eine Ausstellungsfläche für Tätowierer sowie Piercer, die ihre Künste ‚live‘, also direkt vor Ort, präsentieren möchten. Zudem spielt auch immer mehr der Verkauf von Tattooequipment, Piercings und sonstigem Schmuck und Promo Material wie T- Shirts, Taschen und Co. eine Rolle!

„Once Upon A Time“

Die allererste Tattoo Convention fand schon vor meiner Zeit statt, da stand ich noch nicht einmal in Planung. 😛 Genauer gesagt in 1976; das Jahr, in dem Dave Yurkew, damals auch Präsident des Nordamerikanischen Tattoo Clubs, zum ersten Mal eine Tattoo Messe in Houston, Texas veranstaltete. In den folgenden sechs Jahren fanden dann noch weitere Conventions, jeweils einmal jährlich, statt. Lyle Tuttle, ein weltberühmter, mittlerweile 85-Jähriger, amerikanischer Tattookünstler, sagte damals, es sei: „ein Event, dass das Tätowieren für immer veränderte!“
Im Jänner 1996 war ich zwar immer noch nicht auf der Welt, aber immerhin strampelte ich schon fest in Mamas Bauch. Zu dieser Zeit veranstaltete wieder Dave Yurkew, diesmal gemeinsam mit Lyle Tuttle, dessen Partner, das 20-jährige Jubiläum der 1. Tattoo Convention in Houston, Texas. So nahm das ganze also seinen Lauf und in den folgenden Jahren fand neben Conventions in Reno, auch die erste Nationale Convention in Denver (Colorado) im Cosmopolitan Hotel statt. Unter den Stargästen fanden sich Don Ed Hardy, Heinrich Streckenbach und Manfred Kohrs ein, die nicht nur wichtig waren, sondern auch ihre Erfahrungen mit Tattoos mit den Besuchern teilten und sich unters Volk mischten. Soviel zum geschichtlichen Hintergrund und der Entstehung. Doch was bieten uns solche Conventions nun eigentlich? Warum lohnt es sich diese zu besuchen und Geld für Tickets zu bezahlen?

Ein Foto mit dem „Zombie Boy“ ergattern? DAS gibt’s hier!

Es gibt mittlerweile Tattoo Conventions in verschiedensten Ausmaßen, von eintägigen Events lokaler Unternehmen, über Wochenendveranstaltungen von internationalen Firmen bis hin zu ganzwöchigen Conventions. Kurz: es ist für jeden etwas dabei! Auf den meisten Messen, gehören Bewerbe, sogenannte „Contests“ für die Tätowierer zum Pflichtprogramm, wie zum Beispiel „Best Black and Grey“, „Best of the day“, „Best Color“; „Craziest/ Funniest Tattoo“ …usw., um nur einige wenige Kategorien zu nennen. So werden auch Tattoo Seminare und Weiterbildungskurse an die Tätowierer selbst verlost und Tattoo Gutscheine den tapferen Modellen für ihr oftmals ganztägiges Durchhaltevermögen ausgestellt. Auch dienen immer mehr „Tattoo Modell Contests“ als Rahmenprogramm für Tattoomessen, um Tattoo Gutscheine zu ergattern, das Covergesicht eines privilegierten Tattoo Magazins zu werden oder schlichtweg die Allgemeinheit zu unterhalten. Auf den größeren, internationalen Messen trifft man auch immer häufiger auf Kultfiguren wie: „Zombie Boy“, „Mexican Vampire Women“, „The Enigma„,… und viele, viele mehr!
Angefangen von musikalischer Unterhaltung (Bands, Solo Musiker, Dj’s) bis zu atemraubenden Showeinlagen von Schlangenmenschen, Akrobaten oder auch Schwertschluckern genauso wie Freak- und Zaubershows, sowie Lack und Ledershows ist alles vertreten! Um zuletzt nicht das Allerwichtigste zu vergessen, DAS ESSEN. Neben dem ganzen Unterhaltungsprogramm sind Besucher auch kulinarisch bestens versorgt. Von Burger und Nachos, kleinen Snacks bis hin zu meinen Favoriten, den Donuts ist für jeden etwas dabei! 

Erste kleine Schritte meinerseits.

Ich persönlich war noch nicht auf wahnsinnig vielen Tattoo Messen zugegebenermaßen, da ich meine Leidenschaft dafür erst vor kurzem entdeckt habe! Ich hatte im Februar zum Beispiel auf der 11. Welser Tattoo Convention das Glück, von meinem Nummer 1 Tätowierer Manuel von MandlTattoo meinen Arm fertiggestellt bekommen zu haben. Es war eine wahnsinnig tolle Erfahrung außerhalb des gewöhnlichen Studios tätowiert zu werden und das Tattoo dann auch noch dazu auf einer Bühne bei einem Contest  präsentieren zu dürfen. Trotz meiner wenigen Messenbesuche durfte ich in der kurzen Zeit schon wahnsinnig viele wundervolle Menschen, super talentierte und sympathische Tätowierer und die ausgeflipptesten, mega lieben Leute kennenlernen. Ich sage immer, dass ich mich auf solchen Events mit meinen Seelenverwandten treffe, sozusagen mit meinen Gleichgesinnten! Man fühlt sich, oder ich fühle mich dort einfach super wohl, man wird nicht schief oder blöd angesehen aufgrund seines Aussehens und seines Modestils, der Tattoos oder Piercings. Man wird so genommen und akzeptiert, wie man ist. Die Menschen dort sind offen für Neues und nicht so konservativ und altmodisch wie die meisten anderen Menschen, denen man im Alltag so begegnet. Es wird nicht schlecht geredet oder gelästert. Nein, im Gegenteil! Die Menschen vor Ort inspirieren sich gegenseitig und lassen die gesammelte Kunst auf sich wirken. Ich finde einfach, dass die Besucher und Teilnehmer auf solchen Messen wie eine große Familie sind, klar gibt es immer mal wieder ein paar, die aus der Reihe tanzen, aber wo gibt es die denn nicht? Aber wie gesagt, im Großen und Ganzen ist es ein Ort bzw. ein Event, auf dem ich mich besonders wohl fühle und so sein darf, wie ich bin ohne mich dafür rechtfertigen zu müssen! Ein Ort, dessen Magie ich genieße und immer mit wahnsinnig vielen neuen Ideen und Einfällen nachhause gehe. Vielleicht können das einige nicht nachvollziehen, aber diejenigen unter euch, die regelmäßig Tattoo Cons besuchen, wissen denke ich genau, wovon ich schreibe. Es ist echt schwer die Stimmung und die erlebten Gefühle von vor Ort in Worte zu fassen. Somit kann ich nur jedem ans Herz legen, es einfach einmal auszuprobieren und ohne Angst und Vorurteile sich unter die Besucher einer Tattoo Convention zu mischen. Ihr braucht euch keine Sorgen machen, nicht dazu zu passen, selbst wenn ihr noch kein Tattoo habt. Es erwartet euch eine Gemeinschaft, die euch herzlich aufnimmt und weit weg von jeglicher Oberflächlichkeit ist, so wie in anderen Kreisen.

 

WAS? WO? WANN?

Um euch zum Abschluss noch einen kurzen Überblick über die nächsten, bevorstehenden Tattoo Conventions zu geben, findet ihr meine persönlichen drei ansprechenden, anstehenden Termine (nach Datum aufgelistet) hier kurz zusammengefasst:

  1. Frankfurt am Main – 25. internationale Tattoo Convention  (Deutschland)
    • Datum: 21. – 23. April 2017
    • Ort: Messe Frankfurt Halle 5.o
    • Ticket Preise: ab 25€
  2. Croningen – Ink & Cutz Conevntion (Niederlanden)
    • Datum: 13. – 14. Mai 2017
    • Ort: Kardingerplein 1, 9735 AA Groningen
    • Ticket Preise: ab 20€
  3. Wroclaw – Tattoo Konwent (Polen)
    • Datum: 20. – 21. Mai 2017
    • Ort: Zaklęte Rewiry, Krakowska 100, 50-427 Breslau
    • Ticket Preise: ab 8€

Auf welchen Tattoo Conventions wart ihr schon so und möchtet ihr keinesfalls dieses Jahr missen? Welche Motive habt ihr bereits direkt auf einer Messe bekommen? Ich würde mich wie immer wahnsinnig über eure Bilder und Erzählungen freuen! 🙂

Xx Lou xX

Published by

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*